Jugendclubs

Logo Jugendclub Barleben  
Gemeindesozialarbeiterin Sabine Unze B. A.
Telefon 039203 - 5652141 // 0151 - 14565221
E-Mail

jugendarbeit@barleben.de

Jugendclub Barleben
Adresse und Treff Bahnhofstraße 27/28
39179 Barleben
Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag (ungerade Woche) 14:00 - 20:00 Uhr
Der Jugendclub in Barleben öffnet unter der geltenden Eindämmungsverordnung.

Kids- und Jugendclub Meitzendorf  
Adresse und Treff Lange Straße 2
39179 Barleben OT Meitzendorf
Öffnungszeiten Mo. und Mi. 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag (gerade Woche) 14:00 - 20:00 Uhr

Der Kidsclub in Meitzendorf öffnet unter der geltenden Eindämmungsverordnung.



   





 


Jahresrückblick 2021

365 Tage Jugendclub Gemeinde Barleben

>> Ein weiteres, ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Trotz der Pandemie und den vielen Einschränkungen ist viel passiert. In den beiden Clubs, Barleben und Meitzendorf, wurde die Zeit der Schließung genutzt und mit neuen Möbeln ausgestattet und der Barleber Club zudem mit einem neuen Fußboden. Auch wurden neue Materialien zum Spielen und Basteln angeschafft, damit die Kinder und Jugendliche nach der Schließung etwas Neues vorfinden.

Gemeinsam mit dem Kinderförderverein Barleben e.V. wurden die Kinderflohmärkte in Barleben und Meitzendorf vorbereitet. Der erste fand auf dem Hof der Mittellandhalle im Juni statt. Unterstützt wurden wir dabei vom MGZ Barleben, mit einem Kaffee- und Kuchenbasar. Der Förderverein begrüßte die kleinen Verkäufer und Gäste mit einer Saftbar und Zuckerwatte, in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Der Flohmarkt zog viele Käufer an und viele Spielsachen fanden ein neues zu Hause. Jedoch fand die Veranstaltung ein jähes Ende, als ein heftiger Platzregen einsetzte.

Eine Woche später fand der zweite Flohmarkt auf dem alten Schulhof in Meitzendorf statt. Hier bekamen wir Unterstützung vom Geschichtskreis Meitzendorf e.V., die neben der Saftbar des Fördervereins Barleben e.V., den Kaffee- und Kuchenbasar übernahmen. Dieses Mal war die Sonne uns wohlgesonnen. Sie meinte es zu gut mit uns. Das hielt aber nicht die Gäste davon ab, die Stände zu besuchen. Auch dieses Mal wechselten viele Spielsachen den Besitzer.

Beide Veranstaltungen waren ein voller Erfolg und viele würden sich auch im nächsten Jahr über Kinderflohmärkte freuen. Dem werden wir gerne nachkommen.

Am Jahresanfang wurde ein Fragebogen erstellt, der sich an die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde Barleben richtete. Wir wollten in Erfahrung bringen, was sich die Kinder und Jugendlichen wünschen oder worüber sie sich freuen würden. Jedoch kam uns der Lockdown in die Quere und somit gab es nur eine geringe Beteiligung.

Im ersten Halbjahr trafen sich mehrere Jugendliche, aus den drei Gemeinden. Zusammen wollen sie den Kinder- und Jugendrat wiederaufleben lassen. Mitglieder des ehemaligen Rates zusammen mit neuen interessierten Jugendlichen. Frank Nase stellte sich den Fragen, welche Aufgaben auf sie zukommen werden, welche Möglichkeiten sie haben, um gehört zu werden und geduldig beantwortete er jede einzeln. In ihm haben die Kinder und Jugendlichen einen Wegbegleiter gefunden, fing doch seine Karriere auch so an.

Zum Schuljahresende besuchten wir den Reiterhof Braumann, in Haldensleben. In Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin der Gemeinschaftsschule Barleben Annika Thal, ging es früh am Morgen nach Haldensleben. Die jungen Reiterinnen waren mega aufgeregt und konnten es kaum erwarten, endlich sich auf den Rücken der Pferde zu schwingen. Jedoch hieß es erst einmal für alle, die Pferde pflegen. Mit Bürsten und vielen Streicheleinheiten wurden die Tiere gestriegelt, ehe es in die Sättel ging. Die Besitzerin zeigte mit Stolz ihren Hof und lud alle für das nächste Jahr wieder ein. Mit einer Kremserfahrt fand ein ereignisreicher Tag sein Ende.

Der nächste Ausflug fand Mitte August statt. Es ging in den Magdeburger Zoo. Fasziniert beobachteten die Kinder jedes Tier und über viele Tiere wussten sie viel zu berichten. Auch haben wir viel Neues entdeckt und gelernt.

Kreative Kinder waren einige Tage später dazu eingeladen, mit Schmucksüchtig zusammen, Schmuck zu basteln. Viel Glitzer und Perlen wurden zusammengefügt und aufgefädelt. Kleine Kunstwerke entstanden. Ob für sich oder für die Mama.

In der letzten Ferienwoche der Sommerferien trafen sich Jugendliche im Jugendclub Barleben, zum Graffitiworkshop. Der Künstler Enrico Holze erklärte die Grundzüge der Kunst, wie er dazu kam und auch den Umgang mit den Dosen. An der Hofmauer übten sie die Handhabung der Farbdosen und so erhielt der Hof beiläufig ein neues Gesicht. Jetzt schaue ich auf eine bunte, farbenfrohe Wand, mit einem Maulwurf, einer Maus und vieles mehr. Die Wand lädt zum vorbeischauen ein.

Als alle sicherer mit der Farbdose waren, wurde es ernst. Im Billardraum waren die Skizzen, die die Kinder angefertigt hatten, an die Wand skizziert worden, die es nun galt mit Leben zu füllen, in diesem Fall mit Farbe. Am Ende entstand ein einzigartiges Wandportrait, was dem Club seinen neuen Charme verleiht. Glaubt ihr nicht? Dann kommt und schaut selber.

Bürgermeister Frank Nase und die Ortsbürgermeister luden die Bürger am 18.09.2021 in die Gemeindeverwaltung ein. Damit man hinter die Kulissen schauen kann. Dort präsentierte sich der Jugendclub, mit Unterstützung der Jugendlichen. Besucher, ob groß oder klein, konnten ihr Glück am Glücksrad versuchen. Mit viel Eifer drehten sie am Glücksrad, auf der Jagd nach den Preisen. Kreative Gäste konnten ihre eigenen Tassen bemalen, die vom Möbelhaus Höffner Magdeburg gespendet wurden. Eine farbige Zuckerwatte gab es dann auch noch.

Anfang Oktober standen die Kinder aus Meitzendorf im Rampenlicht. Der Geschichtskreis Meitzendorf e.V. feierte ihr jährliches Ernte Dank Fest, in der kleinen Kirche in Meitzendorf. Dabei führten die Kinder ein einstudiertes Stück auf, sangen mit Pastor Könitz Lieder und zum Abschluss saßen alle noch gemütlich beisammen.

Der Ebendorfer Kindergarten Gänseblümchen bekam Anfang Oktober Besuch vom Künstler Enrico Holze. Gemeinsam wurde die große Mauer vor der Einrichtung gestaltet. Die ABC Schützen waren mit viel Eifer und Fleiß am Werk. Sie hatten Bilder gemalt, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. Fußballer, Bauer, Arzt und auch Mutter sein, sind die Ziele der Kleinen. Unterstützt wurden wir vom Kinderförderwerk Ebendorf und die Firma Brillux sponsorte Farben. Jetzt erstrahlt die weiße Wand in bunten Farben und begrüßt jeden Tag aufs Neue die Kinder und ihre Eltern. Die zukünftigen ABC Schützen freuen sich schon aufs nächste Jahr und können es kaum erwarten.

Auch die Oktoberferien waren nicht weniger ereignisreich. Zum einen fand die Exkursion zu der Gedenkstätte Bergen-Belsen statt. Jugendliche aus Barleben, Wolmirstedt und Umgebung besuchten das Konzentrationslager. Viele Fragen konnten geklärt werden, aber es wurden auch viele neue Fragen aufgebaut. Unterstützt wurden wir dabei vom Idol e.V. Sie sponsorten das Frühstück.

Zwei Tage später fand das zweite Herbstfeuer im Kinder- und Jugendclub Meitzendorf statt. Gemütlich saßen sie mit ihren Eltern zusammen am Lagerfeuer und bei selbstgekochter Soljanka aus einem Brottopf, berichtete der Geschichtskreis Meitzendorf e.V. wie es früher im Dorf ausgesehen hat und was alles passiert ist. Zeitzeugen konnten Fotos und Erinnerungen vorzeigen, was neugierig beäugt wurde. Der Geschichtskreis Meitzendorf e.V. lud Interessierte zu einem Filmabend ein, wo der Film über Meitzendorf vorgeführt werden soll, den der Verein in authentischen Kostümen gedreht hat. Viele haben sich bereits zu der Filmvorführung angemeldet. Die Barleber Wurst- und Fleischwaren GmbH sponsorte auch in diesem Jahr wieder das Fleisch und die Bäckerei Möhring die Brottöpfe. Ein recht herzliches Dankeschön dafür.

Am letzten Ferientag konnten kleine Künstler ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Sie bemalten Kürbisse. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und viele gruselige Kürbisgesichter fanden ihren Platz auf den heimischen Veranden.

Zusammen mit den ABC Schützen des Meitzendorfer Kindergartens und den Ebendorfer Gänseblümchen wurden Kerzen gegossen. Nicht wie es jeder kennt, einen Docht in der Mitte. Nein, eine Wickelkerze mal anders. Sie brennen im Kreis ab. Es sind sehr schöne Exemplare entstanden.

Der Hort Barleben ist immer wieder ein gern gesehener Gast, im Jugendclub Barleben. Die kleinen Großen kommen zum Spielen und um den Club kennenzulernen. Gemeinsam haben wir Weihnachtsplätzchen gebacken und Weihnachtsgeschenke gebastelt. Was wird nicht verraten.

Wie ihr/sie seht/sehen, war das Jahr sehr ereignisreis und abwechslungsreich und alles andere als langweilig. Für jeden war etwas dabei. Das wäre aber nicht möglich gewesen, wenn ich keine Unterstützung erhalten hätte. An dieser Stelle möchte ich dem Kinderförderverein Barleben e.V., Kinderförderwerk Ebendorf e.V., der Barleber Wurst- und Fleischwaren GmbH, Bäckerei Möhring, dem MGZ Barleben, dem Geschichtskreis Meitzendorf e.V., der Schulsozialarbeiterin Annika Thal, Enrico Holze, Finex Magdeburg GmbH, Schmucksüchtig, Möbelhaus Höffner, Peter Hiller, Conny Dorendorf, Manfred Behrends, Frank Nase, Dieter Montag, Andreas Richter, den Eltern und vor allem den Kindern und Jugendlichen danken. Ohne euch wäre das alles nicht annähernd so gut gewesen. Und ich hoffe es wird auch im nächsten Jahr wieder viele tolle Projekte mit euch geben.

Doch wir haben jetzt erst Fahrt aufgenommen und im nächsten Jahr warten viele interessante Projekte auf die Kinder und Jugendlichen. Ein kleiner Ausblick? Exkursion Panoptikum, Marienborn und Langenstein-Zwieberge. Es sind wieder Kinderflohmärkte geplant, dieses Mal in allen drei Gemeinden. Die Graffiti Projekte werden fortgesetzt. Das Herbstfeuer geht in die dritte Runde. Zum ersten Mal ist eine Schools-out Party geplant und vieles mehr. Ihr seht, für jeden ist etwas dabei. Anmeldungen und Anregungen können jederzeit an jugendarbeit@barleben.de gerichtet werden. Auch könnt ihr in die Clubs kommen. Montag und Mittwoch sind in Meitzendorf die Türen geöffnet und Donnerstag und Freitag in Barleben. Wenn jemand auf der Suche nach einer BFD (Bundesfreiwilligendienst) Stelle ist, bewerbt euch.

Ich danke allen und wünsche euch allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Sabine

Autor: Frau Sabine Unze