schlümpfe

Kindergarten
"Barleber Schlümpfe"

Leiterin:              Frau  Ellen Freke        Telefon:  039203/ 565 3810
Stellvertreterin:   Frau  Steffi Reimann
Wirtschaftshof:    Herr  Michael Völz      E-Mail:   kiga.b@barleben.de 

39179 Barleben, Hansenstraße 42 

 

Träger: Gemeinde Barleben

Lage: OS Barleben, Hansenstraße 42, zentral im östlichen Teil des alten Dorfkerns

Öffnungszeiten: Montag - Freitag von 06.00 Uhr - 17.00 Uhr

Kapazität: 120 Plätze (Kinder von 3 Jahren bis Schuleintritt) 
Ausnahme: vom 01.01.2018 bis 31.07.2019 - 120 Plätze mit der Herabsetzung des Aufnahmealters auf 2 Jahre und 9 Monate bis zum Schuleintritt, davon maximal 11 Kinder unter 3 Jahren, bei gleichzeitiger Auslagerung von bis zu 38 Vorschulkindern in das Gebäude des Hortes.

Auslastung: 142 Plätze


Betreuungsentgelt:
 

20 Wochenstunden           80,00 €           

25 Wochenstunden           95,00 €

30 Wochenstunden         110,00 €          

35 Wochenstunden         120,00 €

40 Wochenstunden         130,00 €          

45 Wochenstunden         140,00 € 

50 Wochenstunden         150,00 €          

Gastkinder                       20,00 €  je Betreuungstag

Überschreitung der vereinbarten Betreuungszeit;

je angefangene Stunde      10,00 €

Ab Januar 2019 bezahlen Eltern in Sachsen-Anhalt nur noch für das älteste in Krippe oder Kindergarten betreute Kind Beitrag. Das Land wird die Kosten für die jüngeren Geschwisterkinder vollständig übernehmen.

Antrag - Betreuungsvertrag

Einen Antrag auf einen Betreuungsplatz im Kindergarten können Sie direkt im Kindergarten oder in der Gemeindeverwaltung stellen. Die Anmeldung sollte vor Vollendung des 2. Lebensjahres ihres Kindes vorliegen.

Kinder, die die Barleber Kinderkrippe besuchen, sind nicht automatisch für den Kindergarten angemeldet! 

Ganztägiger Bildungsanspruch

Ab 1. August 2019 werden alle Kinder einen Bildungsanspruch auf acht Stunden pro Tag haben. Alle Eltern, die Bedarf haben, erhalten bis zu zehn Stunden Betreuung. 

Änderungen der Betreuungszeiten   

Wird eine Änderung der im Betreuungsvertrag festgelegten Betreuungszeiten gewünscht, ist einen Monat im Voraus ein schriftlicher Antrag an die Gemeinde über die Einrichtungsleitung zu stellen.

Kündigung

Die Abmeldung des Kindes und damit Kündigung des Betreuungsvertrages ist unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat jeweils zum letzten Tag des Vormonats vorzunehmen. Die Abmeldung bedarf der Schriftform und ist bei der Gemeinde Barleben über die Leitung der jeweiligen Kindertageseinrichtung einzureichen.  

Die Schließzeiten umfassen:

- den Zeitraum beginnend mit dem 24.12. bis zum 31.12. einen jeden Jahres;
- alle Brückentage (alle Montage, sofern der darauf folgende Dienstag ein gesetzlicher Feiertag ist bzw. alle Freitage, sofern der vorangegangene Donnerstag ein Feiertag ist);
- der 02.01. und 03.01., sofern der 06.01. auf einen Montag des Folgejahres fällt;
- bis zu 3 Tage im Jahr, an denen Team-Bildungstage stattfinden.

Schließzeiten 2019/20

- Freitag, 18.01.2019 Teamfortbildung

- Freitag, 31.05.2019 Brückentag

- Freitag, 04.10.2019 Brückentag

- Freitag, 01.11.2019 Brückentag

- Freitag, 15.11.2019 Teamfortbildung

- Montag, 23.12.2019 Brückentag

- Dienstag, 24.12. bis 31.12.2019

- Donnerstag, 02.01.2020 und Freitag, 03.01.2020                                               

Den Bedarf einer Notbetreuung während dieser Zeiten melden Sie bitte schriftlich, unter Angabe von Gründen, bis spätestens 2 Monate vorher bei der Leitungsperson an!

Unser Ziel

ist eine erfolgreiche Erziehungspartnerschaft zwischen Kindergarten und Familien, die von Offenheit und gegenseitiger Wertschätzung getragen wird. Dabei verstehen wir uns als Begleiter/in von Kindern auf einem wichtigen Teil ihres Weges ins Leben zu sein, wenn nötig Hilfen, Unterstützung oder Förderung anzubahnen. ... Damit Ihr Kind im Kindergarten zu einer kindlichen Persönlichkeit reifen kann, die die Gegenwart verstehen, die Vergangenheit verarbeiten und der unbekannten Zukunft mit Kompetenzen, Werten und Mut entgegen sieht.

Unser Kindergartenalltag: 

Hier lernen Kinder spielend!

Situationsorientiertes Arbeiten
heißt bei uns, das Thema eines Projektes, oder der täglichen Angebote und  Aktivitäten, legen die jeweiligen Erzieherinnen an Hand der Bedürfnisse, Interessen und bestimmter Schlüsselsituationen der Kinder, in ihren Gruppen fest. Grundlagen dafür bilden Beobachtungen, Gespräche  und Wünsche der Kinder. Sie bestimmen so maßgeblich mit, in welche Richtung sich ein Projekt, oder die Aktivitäten entwickeln. Wir regen uns so gegenseitig an, lernen in diesem Prozess miteinander und voneinander. Wir reflektieren währenddessen immer wieder unsere Arbeit und legen neue Planungsschritte fest. Ein methodisch, logisches Vorgehen ist uns dabei ebenso wichtig, wie der Grundsatz: " Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Lass es mich tun und ich verstehe." (Konfuzius) 

Also Leben und Lernen ganzheitlich zu gestalten:

  • in festen altersreinen und gemischten Gruppen;
  • in Kleingruppen,
    arbeiten wir Ergebnis- und Funktionsorientiert, um so zur individuellen Entwicklungsförderung und zur allseitigen Kompetenzentwicklung jeden Kindes beizutragen;
  • in offenen Gruppen,
    an bestimmten Projekttagen oder Aktivitäten, während des gruppenübergreifenden Spielens, sowie beim Aufenthalt im Freien.

Grundlagen unserer Arbeit sind das  Bildungsprogramm für Kindereinrichtungen in Sachsen-Anhalt: "Bildung: elementar - Bildung von Anfang an" und das Gesetz zur Förderung der frühkindlichen Bildung (KiFöG).

  • Im Kindergarten wird täglich gesungen und getanzt, so hat die Einrichtung erfolgreich 2011 zum 3. Mal die Felixplakette erworben.
  • Im Kindergarten wird täglich gemalt, gestaltet, gewerkelt. Seit 2009 stehen wir im Guinness Buch der Rekorde, mit der Malaktion: "Längstes Kinderbild der Welt".
  • Im Kindergarten wird täglich geforscht und experimentiert. Wir sind seit Juni 2010: "Haus der kleinen Forscher". Wir haben am Wettbewerb "Forschergeist 2012" teilgenommen.
  • Im Kindergarten wird täglich fotografiert, um den Eltern möglichst viele Einblicke in die Aktivitäten und Erlebnisse ihrer Kinder zu ermöglichen und um mit ihnen darüber ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam mit den Kindern dokumentieren wir die Kindergartenzeit in ihren "Schatzbüchern". 

Tagesstruktur

Der Tagesablauf orientiert sich an den Altersbesonderheiten der Kinder in den einzelnen Gruppen. Die Kinder bauen eine Selbstsicherheit auf, wenn Übergänge und Tagesabläufe erfolgreich bewältigt werden können. Die sicheren Strukturen sind Ausgangspunkt für die weitere Entwicklung. Die Gestaltung ist nicht starr, muss aber in unserer großen Einrichtung im Einklang mit allen Gruppen und anderen Organisationsformen stehen.

Es gibt feststehende Zeiten:

  • für die Mahlzeiten
    • Frühstück von   7.30 bis   8.00 Uhr
    • Mittag       von 11.00 bis 11.50 Uhr
    • Vesper     von 14.15 bis 14.45 Uhr
  • für den Mittagsschlaf/ Mittagsruhe 12.00 bis 14.00 Uhr
  • für die Sportangebote in der Mittellandhalle - Dienstag 8.00 Uhr - 11.00 Uhr
  • für die Hospitationszeit der Grundschullehrer/innen in den ä.G. - Mittwoch 9.20 Uhr - 10.10 Uhr
  • für die "offene Tür" Spielzeit - Freitag 8.00 Uhr - 9.30 Uhr    


Das Mittagessen, Getränke, Frühstück, Obst und Vesper liefert die Firma Sodexo.

Im Schuljahr 2018/19 liefert uns der "Obsthof Graßoff" Bördeobst aus Hötensleben über das EU-Schulobstprogramm.

Die Hielscher Frischdienst GmbH & Co. KG beliefert uns zusätzlich mit H-Energy Vollmich 3,5% über das EU-Schulmilchprogramm.

Der tägliche Aufenthalt der Kinder auf unserer großen Außenspielfläche dient zum Toben und zum Austesten der eigenen Belastbarkeit, wobei die vielfältigen Spielgeräte genutzt werden können.

Um einen reibungslosen Tagesablauf zu gewährleisten, bitten wir Sie, Ihre Kinder pünktlich vor den Mahlzeiten in den Kiga. zu bringen und entsprechend Ihrer Betreuungszeit pünktlich abzuholen. In der Zeit zwischen 8.00 und 11.00 Uhr finden die pädagogischen Angebote und das Spiel der Kinder statt. Hier lernen die Kinder. Sollten Sie Ihr Kind während dieser Zeit bringen, sind die Störungen auf ein Minimum zu beschränken, denn die pädagogischen Fachkräfte stimmen die Kinder auf diese Spiel- und Lernangebote ein, konzentrieren ihre Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse der Kinder und sind währenddessen für die Eltern nicht zu sprechen.  

"Barleber Schlümpfe" sind selbstbewusste und soziale Kinder,

die lernen für sich und ihr Handeln Verantwortung zu übernehmen, anderen zu helfen und kontaktfähig zu sein. Sie erfahren dabei von uns Unterstützung, indem wir für eine Kindergartenatmosphäre sorgen, in der vielfältige Gefühlsäußerungen und positive Erlebnisse möglich gemacht werden. 

"Barleber Schlümpfe" sind bewegte und gesunde Kinder,

die an der Umsetzung des - Projektes mit der AOK "Tiger-Kids" (bis 2012) beteiligt waren. Grundlagen für eine ausgewogene und gesunde Ernährung und Lebensweise erfahren sie im Gruppenalltag durch das Bewusstmachen ihres Handelns und Essens, (wobei die Vorbildrolle der Pädagogischen Fachkräfte maßgeblich mitwirkt) die täglich im Freien spielen und den Turnraum im Kindergarten, sowie die Mittellandhalle nutzen.

"Barleber Schlümpfe" sind weltkundige naturwissenschaftliche Kinder,

die bei der Umsetzung des - Projektes mit der IHK "Haus der kleinen Forscher",  ihrem natürlichen Drang den Dingen auf den Grund zu gehen, Zusammenhänge zu erkennen und Schlussfolgerungen zu ziehen oder einfach zu staunen, nachkommen können. 

"Barleber Schlümpfe" sind kreative und kommunikative Kinder,

die mit Fantasie und eigenen Ideen an die Lösung von Problemen herangehen und sich dabei immer neue Möglichkeiten zum Ausdruck ihrer Gedanken und Empfindungen erobern und so ihre motorischen, künstlerischen, musischen und sprachlichen Kompetenzen verbessern. 

Unsere Gruppen

In den Kindergarten werden fortlaufend, monatlich Kinder, die das 3. Lebensjahr vollendet haben, aufgenommen. Daher bleiben die Gruppen immer variabel. Die Gruppengrößen werden dem jeweiligen Bedarf angepasst und in der Regel von 2 pädagogischen Fachkräften = feste Bezugserzieherinnen betreut, gebildet und erzogen.

In der Vorschule Barleben sind seit Anfang 2018 alle Vorschulkinder der gemeindlichen Tageseinrichtungen (Kita Gänseblümchen, Birkenwichtel, Barleber Schlümpfe) gemeinsam untergebracht. Sie werden dort von ihren bisherigen Bezugserzieher/innen teils gruppenübergreifend und teiloffen auf den Übergang in die Grundschule vorbereitet. 

im Kiga.:

  1. Schaubischlümpfe - neu ab Mai
  2. Sonnenschlümpfe 20 Kinder
  3. Entdeckerschlümpfe 17 Kinder + 3 Kinder ab April
  4. Schlumpfenfreunde 20 Kinder
  5. Tüftlerschlümpfe 20 Kinder
  6. Abenteuerschlümpfe 22 Kinder

in der Vorschule:

  1. Bauschlümpfe 30 Vorschulkinder
  2. Gänseblümchen 19 Vorschulkinder
  3. Birkenwichtel 18 Vorschulkinder

 
Angebote in unserer Einrichtung

  • Zusammenarbeit mit Logopädinnen
  • Zusammenarbeit mit der Frühförderung
  • Kennlerngespräch beim Übergang vom Elternhaus/ Krippe in den Kindergarten
  • Zusammenarbeit mit den Grundschulen, dem Hort, der Krippe und den anderen Barleber Kindereinrichtungen
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern - Betrieben und weiterführenden Schulen 
  • traditionelle Feste und Feiern, besondere Aktionstage
  • Kindergarten- Eltern- Kooperation (Elternversammlungen, Elterngespräche; einmal jährich ein Entwicklungsgespräch) 
  • Informationstafeln in den Fluren
  • Gespräche mit der Leiterin und den Elternvertretern
  • französische Spielstunde

 

Ab 01.09.2016 Betrieb der ambulanten mobilen heilpädagogischen Frühförderstelle "Meilenstein" mit einem Therapieraum im Kiga. 

Erbracht werden heilpädagogische Leistungen zur Förderung:

  • der kognitiven Fähigkeiten,
  • der Motorik,
  • von Sprache und Kommunikation,
  • sozialer und emotionaler Kompetenzen 
  • Lebenspraktische Anleitung 

Diese heilpädagogischen Leistungen gelten für Kinder (i.S.d. §§ 53 SGB XII i.V.m. § 2 SGB IX ab Geburt bis zum Schuleintritt), deren Hilfebedarf ausschließlich mit heilpädagogischen Leistungen gedeckt werden kann. 

Team

KiFöG § 21 Pädagogische Fachkräfte Absatz 1 und 2

"Die Betreuung, Bildung, Erziehung und Förderung der Kinder in den Tageseinrichtungen muss durch eine ausreichende Zahl geeigneter pädagogischer Fachkräfte gewährleistet sein. Der Mindestpersonalschlüssel beträgt für jedes Kind von 3 Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht 0,08 (ab August 2019: 0,083) Arbeitsstunden einer pädagogischen Fachkraft. Die Bezugsgrößen sind die jähliche Summe der vereinbarten Betreuungsstunden sowie die vergüteten Jahresarbeitsstunden der pädagogischen Fachkräfte der Tageseinrichtung."

Die Kinder werden begleitet, von einem engagierten Team, 13 staatlich anerkannter Erzieherinnen, einer Heilpädagogin und Leitungsperson mit viel Erfahrung und Einsatzfreude, die sich ständig fortbilden. Im Schuljahr 2013/14 wurde über das Projekt: "Kita-elementar" eine Teamqualifizierung zur Verbesserung der frühkindlichen Bildung nach Bildung: elementar, durchgeführt. Zwei Service- Mitarbeiterinnen und der Hausmeister sorgen im Hintergrund für einen reibungslosen Tagesablauf. 

Regelmäßig unterstützen Praktikanten/innen (Schüler) das Team.

Angebote der Vereine, die nachmittags von den Kindern genutzt werden können:

  • Montag:        16.00 Uhr Karate - Wichteltraining (3-4 Jahre) in der Mittellandhalle
  • Dienstag:      16.00 Uhr Fußballtraining FSV Barleben
  •                      14.45/ 15.45 Uhr Tanzmäuse im Kiga. mit Heike, Julia und Janine            
  • Mittwoch:      16.00 Uhr Kinderturnen in der Mittellandhalle
  • Donnerstag:  16.00 Uhr Karate - Wichteltraining (5-6 Jahre) in der Mittellandhalle                   
  • Freitag:         15.00 Uhr Handballtraining in der Mittellandhalle

Bei Bedarf organisieren die Vereine die Abholung der Kinder vom Kiga.!

Aktivitäten/ Veranstaltungen 2019

  •            

Ihr Team der "Barleber Schlümpfe"

Weitere Informationen:

Haus außen
Ansicht von der Straße
Haus hof
Hofansicht