Bürgermeister lädt zur 2. Leitbildwerkstatt     

Die Erarbeitung des Integrierten Gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (IGEK) mit dem Titel „Barlebens Agenda 2030“ geht in die zweite Runde. Schon der Titel „Barlebens Agenda 2030“ macht klar, welche Bedeutung das entstehende Gemeindeentwicklungskonzept hat. Hier entsteht die Vision, das Leitbild für die Entwicklung von Barleben in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren. Nicht als „Papiertiger“, sondern als Konzept mit klarem Umsetzungsfahrplan und überprüfbaren Meilensteinen. Deswegen bleibt es auch nicht bei der großen Vision für Barleben. Vielmehr werden konkrete Ziele und Maßnahmen erarbeitet und realisiert, mit denen die Vision für Barleben in nicht allzu ferner Zukunft Realität werden soll.
Nach der Auftaktveranstaltung im Februar, lädt Bürgermeister Frank Nase alle interessierten Einwohner der Gemeinde Barleben zur 2. Leitbildwerkstatt mit dem Motto "Ideen pflanzen" - Visionen für ein familienfreundliches Barleben 2030 ein. Entsprechend der in der 1. Leitbildwerkstatt herausgearbeiteten Handlungsbedarfe zur weiteren Entwicklung der Gemeinde Barleben sollen nun konkrete Maßnahmen und Vorhaben ausgearbeitet und mit den Teilnehmern diskutiert werden.

Ablauf der 2. Leitbildwerkstatt:

  • Begrüßung
  • Fazit aus der 1. Leitbildwerkstatt und der Befragung (Planungsbuero Futour)
  • Stärken, Schwächen, Chance, Risiken (Planungsbüro Futour)
  • Auf diesen Weg können wir uns gemeinsam machen - Kommen Sie mit?! Am Anfang steht die Vision: thematische Impulse für ausgewählte Handlungsschwerpunkte, Bürgermeister Frank Nase
  • Im Dialog: Nachfragen, Ergänzungen, Diskussionen und Bewertunge´n durch die Bürger 

2.Leitbildwerkstatt

 zurück