Ungewöhnliche Patienten - Bürgermeister zum Genesungswunsch in der Praxis              

Für einen kurzen Besuch kamen kürzlich Barlebens Bürgermeister Frank Nase und Gemeinderatsvorsitzender Ulrich Korn in die Physiotherapiepraxis „Physiobalance“ im Breiteweg in Barleben. Sie überraschten die Chefin Anke Stottmeister und überbrachten ihr Genesungswünsche. Im Winterurlaub hatte sich Stottmeister eine schwere Knieverletzung zugezogen, die sie für mehrere Wochen zwingt, eine Bandage zu tragen. „Ich bin damit zwar etwas eingeschränkt, der Praxisbetrieb läuft aber dank meines zuverlässigen Teams uneingeschränkt weiter“, sagt Anke Stottmeister, die nun selbst Patientin in ihrer eigenen Physiotherapie ist.
Seit mittlerweile 14 Jahren bietet die Unternehmerin in ihrer Praxis verschiedene Behandlungen für ihre Patienten an.  Anfang 2005 startete sie mit zwei weiteren Mitarbeitern in die Selbständigkeit. Seit dem hat sich nicht nur die Praxis räumlich vergrößert, sondern auch das Team hat Zuwachs bekommen. Anke Stottmeister beschäftigt mittlerweile 14 hochqualifizierte Therapeutinnen und Fachkräfte. Für die vielfältigen Therapien und Behandlungen stehen in ihrer Praxis acht Behandlungsräume, zwei Gymnastikräume und zwei Gerätebereiche zur Verfügung.
In Zusammenarbeit mit dem Reha- und Gesundheitssportverein Barleben e. V. finden auch viele Reha-Sportkurse aus den Bereichen Orthopädie, Neurologie und Innere Medizin in den Praxisräumlichkeiten statt. Darüber hinaus gibt es seit einigen Monaten das Angebot zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Darauf geschulte Therapeutinnen fahren in Betriebe und Kindereinrichtungen und führen dort Gesundheitstage, Referate zu gewünschten Gesundheitsthemen, ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, aber auch Ausgleichsgymnastik, Präventionskurse und Massagen durch.
 
Bildtext: Die Chefin einer Physiotherapie in Barleben, Anke Stottmeister, ist aufgrund einer Knieverletzung zur Patientin in der eigenen Praxis geworden. Bürgermeister Frank Nase und der Gemeinderatsvorsitzende Ulrich Korn (v.r.) überbrachten der Unternehmerin Genesungswünsche.

Genesungswünsche_Anke_Stottmeister

 zurück