Sanierung der „Alten Apotheke“ beginnt    

Die Gemeinde Barleben hat damit begonnen, die Alte Apotheke im Breiteweg in der Ortschaft Barleben zu sanieren. Damit wird eines der letzten alten Häuser in der Ortsmitte wieder schick gemacht. Anfang 2020 sollen die entstehenden Gewerbeflächen vermietet werden.

Was von außen noch nicht zu erkennen ist, spielt sich im Inneren des Gebäudes ab. Arbeiter sind dabei, den Putz von den Wänden zu stemmen und das Mauerwerk freizulegen. Die alten Möbel wurden zuvor entfernt.  

„Wir werden das Erdgeschoss sowie das Obergeschoss ausbauen. Das Dachgeschoss bleibt in seinem ursprünglichen Zustand“, informiert die Bereichsleiterin des Regiebetriebes Wirtschaftshof der Gemeinde, Katrin Röhrig. Im Erdgeschoss  wird auf rund 98 Quadratmeter eine Ladenfläche entstehen. Das Obergeschoss umfasst rund 120 Quadratmeter. Hier wird eine Büroetage geschaffen, die dann komplett oder in zwei Einheiten vermietet werden kann. Acht bis neun Monate Bauzeit sind für das Projekt geplant. Die Gemeinde investiert für die Planung und Modernisierung insgesamt rund 560.000 Euro.

Kontakt bei Mietinteresse:
Ute Schlee
039203 5652221
ute.schlee@barleben.de

Bildtext: Mit der Alten Apotheke lässt die Gemeinde Barleben eines der letzten alten Häuser in der Barleber Ortsmitte sanieren. Bei der Begehung waren die Bereichsleiterin des Regietriebes Wirtschaftshof, Katrin Röhrig, Gemeinderatsvorsitzender Ulrich Korn, die Architektin Gitta Pflaumbaum und Ortsbürgermeister Claus Lehmann (v.l.) dabei.


Alte Apotheke Sanierung

Alte Apotheke Sanierung Flur

zurück