Glasfasernetzausbau: Breitbandengel sind in der Akquise - Bürger können Vorverträge abschließen und so den Bedarf deutlich machen         

Für den Bau eines hocheffizienten Glasfasernetzes in der Gemeinde Barleben läuft seit dem 10. September die Akquisephase. Das bedeutet, dass die Bürger Vorverträge mit dem Netzbetreiber DNS:NET abschließen können und somit ihren Bedarf an einem ultraschnellen Internet deutlich machen.
Die Breitbandengel von DNS:NET haben in den vergangenen Wochen bereits 10  Informationsveranstaltungen in den Ortschaften Barleben, Ebendorf und Meitzendorf durchgeführt. Weitere Termine stehen noch aus. In Sprechstunden bieten die Breitbandengel darüber hinaus Einzelgespräche für interessierte Einwohner an und unterstützen sie beim Ausfüllen der Antragsformulare. „Das Interesse der Leute ist da, auch wenn das Abschließen der Vorverträge noch etwas zögerlich läuft“, schätzt Jens Strahlendorf von der DNS:NET die derzeitige Situation in der Gemeinde ein. Allerdings hat die Erfahrung der Breitbandengel in anderen Kommunen gezeigt, dass gerade am Ende der Akquise Bewegung in die Sache kommt. Diese Tendenz ist auch in Barleben festzustellen. „In den zurückliegenden zwei Wochen sind deutlich mehr Vorverträge abgeschlossen worden als zu Beginn der Akquise“, erklärt Jens Strahlendorf. Er ist zuversichtlich, dass die Anschlussquote von 60 Prozent bis zum Ende der Akquisephase am 31. Oktober erreicht wird und das Glasernetz in der Gemeinde Barleben gebaut wird.
Unabhängig von den Informationsveranstaltungen und den Sprechstunden stehen die Breitbandengel bei Bedarf auch telefonisch zur Verfügung. Die entsprechenden Kontakte sind auf der Internetseite www.breitbandengel.de
einzusehen. Dort kann auch das Antragsformular heruntergeladen werden.

Glaasfaser_Breitband_Netzausbau

zurück