Erste Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Breitbandausbau ist gut besucht    

Das Internet in der Gemeinde Barleben soll hochmodern und ultraschnell werden. Dafür plant Barleben als eine von acht Mitgliedsgemeinden in der Arbeitsgemeinschaft Breitband des Landkreises Börde ein eigenes kommunales Netz mit hocheffizienter Glasfasertechnologie zu errichten. Geplant ist, dass die Gemeinde Barleben mit der Errichtung eines Leerrohnetzes die dafür notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen schafft und die DNS:NET Internet Service GmbH die Telekommunikationsinfrastruktur aufbaut und das Netz betreibt. Vor wenigen Tagen (10.09.) fand in der Aula der Gemeinschaftsschule Barleben die erste Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Breitbandausbau statt. Das Interesse war groß. Bis auf wenige Plätze waren die Stuhlreihen voll. Die Breitbandengel Jens Strahlendorf und Normen Dyllong von der Firma DNS:NET haben den Bürgerinnen und Bürgern während der eineinhalbstündigen Veranstaltung die Vorteile der hochmodernen Glasfasertechnologie gegenüber anderen Übertragungstechnologien wie beispielsweise VDSL und LTE erläutert und sämtliche Details zum geplanten Netzausbau sowie den Nutzungsbedingungen erklärt. 

Damit das moderne Glasfasernetz, das bis an die Häuser angeschlossen werden soll, gebaut werden kann, müssen Grundstückseigentümer eine Vorbestellung mit dem Betreiber DNS:NET abschließen. Tun sie das bis zum Stichtag 31.10.2018, ist der Anschluss bis ins Haus mit sämtlichen Bauleistungen gratis. Eine Doppelbelastung durch bestehende Verträge schließt der Betreiber DNS:NET dabei aus. „Wir warten in jedem Fall bis ein gekündigter Vertrag tatsächlich beendet ist. Erst dann erbringen wir unsere Leistung entsprechend der Vorbestellung“, sagt Jens Strahlendorf. Drei Tarife stehen zur Verfügung. Von 150 Mbit/s für 49,90 Euro über 250 Mbit/s für 59,90 Euro bis zu 500 Mbit/s für 69,90 Euro im Monat.

Fest steht indes, dass mindestens 60 Prozent der Haushalte in der Gemeinde Barleben ihren Bedarf anmelden und Vorverträge abschließen müssen. Nur so wird der Ausbau wirtschaftlich und diese zukunftssichere neue Infrastruktur in der Gemeinde Barleben letztlich errichtet.   Bildunterschrift: Zahlreiche Bürger kamen zur ersten Informationsveranstaltung zum Thema Breitbandausbau in die Aula der Gemeinschafsschule in Barleben. Ob das kommunale Glasfasernetz tatsächlich gebaut wird, hängt von der Quote der Vorbestellungen ab.

Bürgerinfoveranstaltung_Glasfasernetzausbau_Breitbandausbau

 zurück