Wirtschaftsdelegation für Gespräche in Russland   

Im Rahmen der bestehenden Kooperation zwischen dem Landkreis Börde, der Gemeinde Barleben und der Stadt Omsk (Russland), reiste kürzlich eine neunköpfige Wirtschaftsdelegation von Vertretern des Landkreises Börde, der Gemeinde Barleben, des Kreistages, der IHK-Magdeburg, und einigen Unternehmern nach Russland. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit die neue Bürgermeisterin der Stadt Omsk, Oksana Fadina, kennenzulernen und mit ihr über die Kooperation zu sprechen. Bei dem Treffen mit den Gästen aus Deutschland machte die neue Bürgermeisterin deutlich, dass sie, ebenso wie ihr Vorgänger Wjatscheslaw Dworakowski, an einer Intensivierung der gemeinsamen Beziehungen interessiert ist. Neben den Gesprächen mit der Bürgermeisterin und Vertretern der Industrie und Handelskammer Omsk standen bei dem fünftägigen Besuch auch die Besichtigungen mehrerer Unternehmen auf dem Programm. So besuchten die Delegationsteilnehmer unter anderem das Institut für Technologie, Überwachung und Diagnostik des Eisenbahnverkehrs – NII TKD. Für die mitgereisten Unternehmer Bernd Zorn (Zorn Instruments) und Alfred Scheer (Ostbau) war die Teilnahme an einer Kooperationsbörse mit zahlreichen russischen und ausländischen Unternehmen organisiert.   Omsk ist das viertwichtigste Wirtschaftszentrum in Russland. Neben der erdölverarbeitenden Industrie sind Maschinenbau, Gerätebau und Elektronik die bedeutendsten Industriezweige der Stadt. Sven Fricke, Wirtschaftsförderer der Gemeinde Barleben, zieht ein positives Resümee der Reise. „Internationale Zusammenarbeit ist ein Schlüsselelement für eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Wirtschaft. Dabei spielen Entwicklungspartnerschaften und Kooperationen eine wichtige Rolle. Ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit einem der größten und dynamischsten Wirtschaftszentren die Entwicklungen beider Regionen in Deutschland und in Russland beleben wird.

Bildtext: Im August reiste eine Wirtschaftsdelegation aus dem Landkreis Börde für mehrere Tage nach Russland. In der Stadt Omsk wurden die Delegationsteilnehmer von der Bürgermeisterin Oksana Fadina (mi.) empfangen.

Delegation_in_Omsk

 zurück