Workcamp für Jugendliche     

Die Gemeinde Barleben ist diesem Jahr erneut Ausrichter eines internationalen Workcamps für Jugendliche und unterstützt damit bereits zum 12. Mal als Projektpartner den Bundesverein Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd).
Zwölf junge Leute aus Serbien, Bosnien und Herzegowina, Russland, Spanien und Deutschland kommen für zwei Wochen zusammen, um sich für sinnvolle Projekte zu engagieren. Sie setzen ihre Arbeitszeit ein und erhalten dafür kostenfreie Unterkunft und Verpflegung.
Bei der Begrüßung der Teilnehmer am Jersleber See betonte Bürgermeister Frank Nase, dass es eine „wertvolle Erfahrung für die Jugendlichen“ ist, sich im Ausland mit Gleichgesinnten aus verschiedenen Ländern für eine gute Sache zu engagieren. „Das erweitert den persönlichen Horizont und formt den Charakter“, so Nase.
Die praktische Arbeit der zwölf Jugendlichen wird von Mitarbeitern der Gemeinde Barleben, des Zweckverbands Technologiepark Ostfalen sowie des Eigenbetriebs Wohnungswirtschaft betreut. Die Teilnehmer arbeiten täglich sechs Stunden zum Beispiel für Pflege- und Verschönerungstätigkeiten am Jersleber See. Außerdem sind Exkursionen nach Berlin sowie in die Stadt Magdeburg geplant.
 
 
Bildtext: Zur Begrüßung der zwölf Workcamp-Teilnehmer durch den Bürgermeister Frank Nase (2.v.l.) kamen auch die Mitarbeiter, die die praktische Arbeit der Jugendlichen betreuen.

Begrüßung_Workcamp_Teilnehmer

 zurück