Volkstrauertag: Bürgermeister bei Kranzniederlegung in Barleben                                           

Am Volkstrauertag wurde an vielen Orten des Landes an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft aller Nationen erinnert. An der Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten und Opfer der beiden Weltkriege am Alten Friedhof in Barleben legten Bürgermeister Frank Nase und Ortsbürgermeister Claus Lehmann einen Gedenkkranz nieder. An der Zeremonie nahmen auch Vertreter des Heimatvereins, des Schützenvereins sowie des IDOL-Vereins teil und legten an dem Kriegerdenkmal Kränze nieder.

Auch in Ebendorf und Meitzendorf fanden am Volkstrauertag Gedenkveranstaltungen statt. Bei den Zeremonien an der Kirche in Ebendorf und am Kriegerdenkmal in Meitzendorf legten die Ortsbürgermeister Manfred Behrens und Peter Hiller Kränze nieder und gedachten der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Der Volkstrauertag gehört, genau wie der Totensonntag nächste Woche am 20. November 2022, zu den besonders geschützten, stillen Gedenktagen.

Bildtext: Wie hier, am Kriegerdenkmal am Breiteweg in Barleben, wurden am Volkstrauertag bei Gedenkveranstaltungen in den Ortschaften der Gemeinde Barleben Kränze an den Kriegerdenkmalen niedergelegt.

Volkstrauertag Barleben

Volkstrauertag Meitzendorf

 zurück