Obstbäume für Kita gespendet                                                                   

Umgeben von großgewachsenen Bäumen und gepflegtem Rasen befindet sich die Kita „Gänseblümchen“ in Ebendorf an einem der grünsten Flecken in der Ortschaft. Diese besondere Situation ergänzend, haben sich vier Familien mit dem hiesigen Kinderförderverein zusammengetan und sechs junge Bäume an die Kindereinrichtung gespendet. Die zwei Apfelbäume, ein Birnenbaum, ein Aprikosenbaum, ein Pflaumenbaum und ein Baumhasel sind auf einer Wiese im Eingangsbereich der Kindertagesstätte eingepflanzt. „Wir möchten, dass unsere Kinder früh ein Umweltbewusstsein entwickeln und lernen, was die Natur uns alles bietet. Daher haben wir vor einiger Zeit Hochbeete angelegt und bepflanzt“, erklärte Kitaleiter Sören Datow. Dass die Eltern diesen Gedanken aufgriffen und mit den Obstbäumen weiterführten, freute Datow ganz besonders.

Wegen der Corona-Pandemie sind die Bäume vor Wochen ohne großen Rummel gepflanzt worden. Federführend hierbei war Frank Hoffmann. Mit seinen Kenntnissen als langjähriger Mitarbeiter in einer Gärtnerei war er eine große Unterstützung.

„Im nächsten Jahr werden die Obstbäume hoffentlich das erste Mal Früchte tragen, die wir dann zusammen mit den Kindern ernten können“, sagte Sören Datow, der die Spender Familie Bense, Familie Leon, Familie Liese und Familie Oppermann noch einmal eingeladen hatte, um sich zu bedanken.

Bildtext: Kitaleiter Sören Datow traf mit Alexander Liese, Christin Krumsieg und Martin Oppermann (v.r.) einige der Eltern, die der Kindereinrichtung sechs Obstbäume gespendet haben. 

Baumspende_Kita_Ebendorf

Bildtext: Als ehemaliger Mitarbeiter in einer Gärtnerei konnte Frank Hoffmann (re.) beim Einpflanzen der Bäume tatkräftig unterstützen. 

Baumspende_Kita_Ebendorf_Pflanzungen

 zurück