Ortschaft Barleben - Friedensplatz

Amtsvorwerk

In Barleben befand sich seit dem 12. Jahrhundert ein Vorwerk. Dieses wehrfähige, befestigte Gut mit umfangreichen Ländereien diente als Vorposten des erzbischöflichen Stifts Magdeburg zur Grundsicherung der Furt am „Hohen Fährberg“ gegen die Slawen. Als Amtsvorwerk war es ein Lehnsgut mit einer Schäferei und Hüterecht auf dem Anger. Eine Hängeloge von 1737, die sich in der Barleber Kirche St. Peter und Paul befindet, erinnert heute noch daran.  1779 wurden die Ländereien an 52 Mietglieder der Gemeinde verpachtet.

Audiodatei «Friedensplatz / Amtsvorwerk«

Ortschaft Barleben

 

zurück