Barleben: Ausgeglichener Haushalt wird 2023 erreicht                                                                     

Führt die Gemeinde Barleben die Haushaltskonsolidierung weiter konsequent fort, wird sie 2023 wieder einen ausgeglichen Haushalt haben. Das bedeutet, die Höhe der Ausgaben, zum Beispiel für Investitionen in die Infrastruktur, entspricht der Höhe der Einnahmen. Darüber informierte der Bereichsleiter Finanzen, Heiko Doberan, kürzlich bei der öffentlichen Einwohnerversammlung der Gemeinde Barleben. Bereits 2020 ist die Inanspruchnahme des Liquiditätskredites mit einem zurzeit maximalen Volumen von 14 Millionen Euro zur Finanzierung der laufenden Ausgaben nicht mehr notwendig. So soll die Gemeinde Barleben schon ab dem Jahr 2020 wieder einen positiven Finanzmittelbestand (siehe Grafik) erzielen.

Das Finanzmanagement, das Forderungsmanagement und die Liquiditätsplanung der Gemeinde sowie vor allem die eingeleiteten Konsolidierungsmaßnahmen zeigen ihre Wirkung. So hat die Gemeinde Barleben in diesem Jahr die Ausgaben für freiwillige Aufgaben (ohne feste Bindung) auf nur noch 0,7 Prozent der Gesamtausgaben für die laufende Verwaltungstätigkeit reduziert.

Bildtext: Nach aktueller Finanzplanung wird die Gemeinde Barleben ab 2020 wieder ein positives Jahresergebnis erzielen und den Kredit zur Finanzierung der laufenden Verwaltungstätigkeit nicht mehr benötigen.

Grafik_Finanzmittelbestand_bis_2023
zurück