Stimmungsvolles Fest der Vereine                                                         

Mit einem zünftigen Fest feierten die Meitzendorfer Hupfdohlen und der Chor der Gemeinde im November 2003 den 1. Geburtstag des Dorfgemeinschaftshauses. Dieses Fest der Vereine soll eine feste Größe im Ort werden, versprachen seinerzeit die Organisatoren. Und sie hielten Wort. Im 15. Jahr erlebte nun das Fest der Vereine seine 14. Auflage. Lediglich im Jahr 2013 fiel das Fest wegen des Bühnenanbaus im Dorfgemeinschaftshaus aus.
Am ersten Novembersamstag dieses Jahres erfreuten jedenfalls die Meitzendorfer Vereine die Gäste mit einem vielseitigen und vor allem wieder handgemachten Programm, durch das diesmal Klaus Küster führte. Und gleich seine erste Ansage löste wahre Jubelstürme aus, denn in Regie des Kidsclubs brannten die jüngsten Meitzendorfer ein Zirkus-Feuerwerk ab. Seiltänzer und Akrobaten auf großen Bällen zogen die Zuschauer in ihren Bann. Faszinierend waren auch die Hupfdohlen als Dauerbrenner des „Fest der Vereine“. Sie feierten eine Après-Ski-Party der besonderen Art und enterten als tanzende Piraten das Dorfgemeinschaftshaus.
Beschwingt und überaus musikalisch präsentierten sich die Gymnastikgruppe und der Chor des Meitzendorfer Kultur- und Sportvereins mit „Heino einmal anders“ und dem „Lasst uns fröhlich sein“. Ihre Beweglichkeit in den Hüften bewiesen die Mitglieder des Tischtennisvereins mit ihren „Höllenglocken“.
Die Kids  eröffneten das Fest und die Kinder- und Jugendfeuerwehr Meitzendorf sorgte mit ihrer Lichtshow „Unter dem Meer“ für den krönenden Abschluss dieses Veranstaltungshöhepunktes.
Da konnten Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff und Ortsbürgermeister Bernhard Niebuhr nicht umhin, in großen Worten das Fest der Superlative zu loben. Barlebens Bürgermeister war einmal mehr begeistert, dass die Meitzendorfer als kleinste Ortschaft der Einheitsgemeinde so Tolles auf die Beine stellen. Dass würden – so Franz-Ulrich Keindorff – weder die Barleber noch die Ebendorfer trotz einer höheren Anzahl von Vereinen schaffen. Am Ende dankten Bürgermeister und Ortsbürgermeister der ganzen Truppe und vor allem auch Christel Büchner, die als Vorsitzende des MKSV 13 Feste begleitete und im Frühjahr dieses Jahres den Staffelstab an Sigrun Werner weitergab.

Bildtext: Gemeinsamer Abschluss beim Fest der Vereine in Meitzendorf.

Fest der Vereine
zurück