Barleben stellt Räumlichkeiten für Kreisvolkshochschule zur Verfügung                                          

Die Gemeinde Barleben hat die Vereinbarung mit der Kreisvolkshochschule (KVHS) Börde für ein weiteres Semester verlängert. Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff und die Leiterin der KVHS, Sylvia Wolf, haben eine entsprechende Nutzungsvereinbarung unterzeichnet. Die Gemeinde Barleben stellt der KVHS Börde Räumlichkeiten in der Gemeinschaftsschule Barleben in der Feldstraße 20 zur Verfügung, damit diese dort Fremdsprachenkurse durchführen kann.
„Barleben ist ein bedeutender Bildungsstandort im Landkreis Börde. Und das soll so bleiben. Insofern fördern wir selbstverständlich gern auch Angebote zur persönlichen Qualifizierung der Bürger“, erklärt Keindorff das Arrangement.
Für die Nutzung der Räume fällt ein pauschales Nutzungsendgeld von 10 Euro pro Unterrichtstag an.

Die Kreisvolkshochschule Börde bietet in Barleben einen Englischkurs für Anfänger und für Wiedereinsteiger (Auffrischen der Kenntnisse) sowie einen Französischkurs für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen an.

Termine:
Englisch A1/1, 30.08.2017 – 06.12.2017 (13 Termine), mittwochs von 16:00 – 17:30 Uhr
Englisch B1/2, 30.08.2017 – 06.12.2017 (13 Termine), mittwochs von 17:20 – 18:50 Uhr
Französisch A1/2, 30.08.2017 – 06.12.2017 (13 Termine), mittwochs von 17:30 – 19:00 Uhr

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 03904 72407260 bei Sylvia Wolf für eine Teilnahme anmelden.

Bildtext: Die Kreisvolkshochschule Börde bietet in den Räumlichkeiten der Gemeinschaftsschule Barleben drei Fremdsprachenkurse an. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff und die KVHS-Leiterin Sylvia Wolf.  


Vereinbarung_KVHS_Börde

zurück