Bücherturm in Barleben errichtet                                          

Barleben ist seit einigen Tagen um eine neue Attraktion reicher. Auf dem großzügigen Hof der Mittellandhalle wurde ein öffentlicher Bücherturm errichtet. Initiator der Aktion ist der Verein Mehrgenerationenzentrum Barleben. „In den Bücherturm können Bürger, die ihre Bücher ausgelesen haben und sie für die Aktion zur Verfügung stellen wollen, platzieren. Im Gegenzug dürfen sie sich ein neues Buch aus dem Bücherturm mitnehmen“, erläutert der MGZ-Vorsitzende Wolfgang Buschner die Idee.
Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff befürwortet die Aktion und sagte bei der Einweihung: „Wer liest, der lernt. Insofern ist jede Möglichkeit, Menschen zum Lesen zu bewegen, unterstützenswert.“ Mit einem von ihm signierten Buch über die Geschichte Sachsen-Anhalts stellte er das erste Exemplar in den Bücherturm. Gleichwohl bemerkte der Bürgermeister, dass der Bücherturm natürlich kein Ersatz für die öffentliche Bibliothek in Barleben ist.
Nicht als Konkurrenz, sondern als Bereicherung versteht auch Manja Selle, Leiterin der Bibliothek in Barleben, die Aktion. Sie spendete gleich zehn Bücher.

Der Bücherturm ist aus Holzbalken in Fachwerkbauweise errichtet. Die Bedachung besteht aus leichten Bitumenbahnen mit seitlichen Zinkblechen. Die Seitenwände und die Tür wurden mit einem klaren Plexiglas gestaltet.
Die Initiatoren hoffen nun auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung, denn so eine Aktion lebt vom Mitmachen.

Biltext: Zur Einweihung des Bücherturmes auf dem Hof der Mittellandhalle in Barleben brachten die Gäste jeweils ein signiertes Buch mit. Von links:  Franz-Ulrich Keindorff, Bürgermeister Gemeinde Barleben, Wolfgang Buschner; Vorsitzender MGZ-Verein und Initiator der Aktion, Manfred Behrens, Ortsbürgermeister Ebendorf, Ulrich Korn, Gemeinderatsvorsitzender, Frank Nase, Ortsbürgermeister Barleben.

 


Bücherturm_Barleben_Einweihung

zurück